Newsletter "Persönliches Gesundheitsmanagement"

Melden Sie sich hier zum Newsletter Persönliches Gesundheitsmanagement an, um aktuelle Informationen und Hinweise auf neue Angebote der health 21 zu erhalten. Wir versenden diese unregelmäßig, im Durchschnitt nicht häufiger als zweimal im Monat. Jeder Newsletter enthält einen Abmeldelink.

Alles neu im Jahre 2016, 2017, 2018?

Vergesst Eure guten Vorsätze für 20xx

Die Jahre sind mal wieder verschwunden, in einem Wimpernschlag. Was ist aus Ihren guten Vorsätzen 2016, 2017,2018 geworden? Vergessen? Gut. Wie wäre es, wenn Sie Ihre Vorsätze für 2019 auch gleich vergessen?

Hätten Sie ohnehin getan (Studien zeigen, dass die Versuche meistens in der vierten Januarwoche versanden), warum also nicht gleich? Ihre Vorsätze sind so zahlreich wie vage, so maßlos wie unmessbar. Niemand von uns verfügt auch nur über einen Teil des Willens, den es bräuchte, um auch nur einen Teil dieser Vorsätze umzusetzen. Und genau das ist der Grund, warum wir uns die Dinge so vornehmen, wie wir das tun, weil es dann leichter fällt, sie einfach wieder zu vergessen. Allerdings nicht, ohne dass diese Vorsätze uns vorher mit einem miesen Gefühl von verpasster Chance, Schuld oder Reue ausgestattet und damit noch schwächer gemacht hätten als wir es ohnehin sind. Stehen Sie von Ihrem Bildschirm auf, vor dem Sie ja eigentlich gar nicht sitzen dürften, wollten Sie Ihre Vorsätze von weniger Bildschirmzeit verwirklichen, tragen Sie Ihre Vorsätze zur Mülltonne und versenken Sie sie dort, ohne Mitleid oder Reue, Vorsätze sind Müll (und einer, der durch Recycling nicht besser wird). Und wenn Sie dann gerade ohnehin draußen sind, gehen Sie gleich zehn Minuten um den Block, durch die Siedlung, den nächsten Park. 10 Minuten gehen, nicht eine Stunde joggen. Einmal. Heute. Und wenn Sie das nächste Mal hier sind, tun Sie dasselbe. So entsteht nach und nach eine gute Gewohnheit, und NUR so.

gute-vorsaetze-fuer-das-neue-jahr

Also ungefähr so wie 2014...

... und wie 2013?
... und wie 2012,2011,2010...

Der Weg zur Hölle...

...ist mit guten Vorsätzen gepflastert.

Sie schauen hier auch in die Zukunft: man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass es sich um die Vorsätze für das Jahr 2016, 2017, 2018...

Diese Vorsätze sind ein Abbild des allgemein verbreiteten Wissens, dass es Gesundheit nicht beim Arzt gibt, sondern nur bei uns selbst. Und unter den Vorsätzen, die rund die Hälfte als erstes nennt, fehlt tatsächlich nur ein einziger Punkt, der für die Gesundheit wichtig wäre (manche würden sagen: am wichtigsten) – mehr Schlaf.

Gesünder ernähren, weiß doch jeder – aber wie soll das gehen, wenn man fünfmal in der Woche in der Kantine isst, oder sich das Frühstück nach einer notfallmäßigen Katzenwäsche fertig beim Bäcker kauft, weil man morgens mal wieder kaum fertig geworden ist?

Mehr bewegen, ja, Sport, auch klar, aber wer hat schon Zeit, jeden Tag eine Stunde joggen zu gehen?

Stress vermeiden oder abbauen, und wie genau soll das gehen, bei dem Chef?

Dass es geht – und auch wie, erfahren Sie auf diesen Seiten, in unseren Präsenzveranstaltungen und Webinaren. Und da gute Vorsätze häufig gleich am Neujahrsmorgen vom Inneren Schweinehund angenagt, wenn nicht gar aufgefressen werden, haben wir hier auch noch jede Menge Tricks, wie man diesen Schweinehund zum Schoßhund erzieht.